Startseite | Kontakt | Termine

 

Die Eltern
 


Elternvertreter
 

Elke Brau

 

Heike Höpfner

 


Der Verein

Entstehung des Vereins
Seinen Ursprung findet der Verein im Jahre 1999, als Karin Fischer-Joost mit einer kleinen Tagespflegestelle auf Grundlage der Waldorf-Pädagogik begann. Betreut wurden 6 Kinder im Alter von 3 bis 6 Jahren. Nach einem Umzug wurde im Jahre 2003 der Verein „Die Natur-Kinder-Werkstatt“ gegründet. Die Einrichtung bekam den Status „Sonstige Einrichtung“ und es wurden mittlerweile 10 Kinder betreut. Im Sommer 2004 gab der Landkreis nach Umbau und Aufnahme weiterer Kinder die Anerkennung zum Spielkreis.
Im September 2007 schließlich stand wieder ein Umzug an - in die Kleine Hinterlohne 6. In diesen Räumlichkeiten war es nun möglich 25 Kinder zu betreuen. Durch die Initiative des damaligen Erzieherteams und den beteiligten Eltern erhielt „Die Natur-Kinder-Werkstatt“ die Anerkennung zum Kindergarten.

Träger des Kindergartens ist der gemeinnützige eingetragene Verein „Die
Natur-Kinder-Werkstatt e.V.“ Die Vereinsmitglieder (Eltern und weitere Mitglieder) sind Träger und bilden die Selbstverwaltung des Kindergartens. Der Verein fördert die Bildung und Erziehung von Kindern auf der Grundlage der Waldorf-Pädagogik.
Mindestens einmal im Jahr findet eine ordentliche Mitgliederversammlung statt. Die Organe des Vereins sind die Mitgliederversammlung, der Vorstand, das pädagogische Team und der Initiativkreis. Die Arbeit ist grundsätzlich ehrenamtlich. Der Vereinsbeitrag beträgt pro Jahr 24,-€. Ein Beitritt mindestens eines Elternteils ist erwünscht, da nur ordentliche Mitglieder stimm- und entscheidungsberechtigt sind.


Die Mitarbeit

Die Natur-Kinder-Werkstatt ist als Träger auf die Eltern angewiesen. Durch ihre Mitarbeit erhalten sie den Verein, erarbeiten und sichern gemeinschaftlich die Grundlage und den Rahmen für die pädagogische Arbeit, indem sie die Räume und den Garten pflegen. Weiterhin helfen sie durch verschiedene Ämter oder Dienste, bei der Gestaltung der Jahresfeste und bei Aktivitäten des Kindergartens im Norder Stadtleben (z.B. Stadtfest). Jede und jeder kann und sollte sich hier nach seinen Fähigkeiten und Möglichkeiten einbringen. Während einige Tätigkeiten im Kindergarten zu verabredeten Zeiten stattfinden, können andere in freier Zeitplanung oder zu Hause erledigt werden
Die Mitarbeit der Eltern schafft für alle Seiten eine persönliche Beziehung zum
Kindergarten und eine intensive Einbindung und Mitverantwortung für
Gestaltungsprozesse nach der Idee:

„Gemeinsam ist, wenn man gemeinsam schafft.“

Natürlich erspart eine Mitarbeit der Eltern auch Kosten, vor allem aber sollen Eltern gemeinsam mit den pädagogischen MitarbeiterInnen unseren Kindern einen gesunden, orientierenden Lebensraum und eine ihren Bedürfnissen angepasste Erziehung ermöglichen.

Elterndienste und Kreise im Kindergarten



Eltern können sich in verschiedensten Bereichen beteiligen:

  • Mitarbeit im Vorstand und in
    Arbeitskreisen oder als Elternvertretung
  • Elternputzdienst und spezielle Dienste
    wie Nähen, Reparieren, Rasenmähen,
  • personelle Unterstützung in der Gruppe
    (Krankheitsvertretung, Wald- und
    Deichtag)
  • Pflege der Homepage, Pressearbeit,
    Schreiben von Protokollen
  • Haus- und Gartentag (zweimal im Jahr
  • Mitgestaltung der Jahresfeste, des Tags
    der offenen Tür, des Kinderstadtfestes
    und des Weihnachtsmarktes.

Arbeitskreise
Im Gestaltkreis haben die Eltern die Möglichkeit Materialien und Arbeitsweisen (z.B. Filzen) kennenzulernen und auszuprobieren, mit denen auch die Kinder arbeiten. Dieser Kreis trifft sich in der zweiten Jahreshälfte und verkauft die gemeinsam geschaffenen Produkte und Handarbeiten auf dem Weihnachtsmarkt. Der Erlös wird für Anschaffungen verwendet, die direkt den Kindern zu Gute kommen.

Der Gartenkreis organisiert und plant die Pflege des Gartens (Haus- und Gartentag) und ist für die konzeptionelle Ausgestaltung unseres naturnahen Gartens und der Außenspielbereiche zuständig. Die anfallenden Arbeiten werden von allen Eltern gemeinsam erledigt. Dazu gehörten seit Mitte 2012 z.B. die Neugestaltung der Matschgrube und des Sandkastens sowie des Kletterhügels mit Sprungbalken und einer Zwergenhöhle, der Aufbau einer Hängematte und das Anlegen von Beeten.

Eltern, die sich für pädagogische Hintergründe der Arbeit im Kindergarten interessieren können einmal monatlich am Initiativkreis teilnehmen.

In allen Arbeitskreisen ist für eine fruchtbare und erfolgreiche Zusammenarbeit eine kontinuierliche Teilnahme erwünscht.

 

Die Natur-Kinder-Werkstatt - Kleine Hinterlohne 6 - 26506 Norden - Tel 04931/9183040
Impressum - Datenschutzerklärung - webdesign 2011 by nordsee-maus